VIDEOS

Endlich können wir euch das erste Video präsentieren! Wir starten heute auf unserem YouTube-Kanal mit dem Gespräch von Iris Wolff und Corinna Kroker über das Buch „Die Unschärfe der Welt„. Viel Spaß dabei!
Wir wünschen viel Spaß mit den Büchern von Dietmar H. Herzog und Helmut Mossner von den Ulmer Autoren `81 e.V.
Kurzgeschichten von Elisabeth Hannak, Adi Hübel, Christa Konrad, Sabine Gilbert, Dietmar H. Herzog und Matthias Preising von den Ulmer Autoren`81 e.V.
Die Strado Compagnia Danza präsentiert aus dem Kornhaus Jeff Pham mit einem Solo, sowie Hanna Münch, CaterinaSalvadori und Doemnico Strazzieri mit einem Trio.
Die Autorinnen Renate Runge Runge, Elisabeth Hannak, Doris Tremp und Adi Hübel von den Ulmer Autoren ’81 e.V. mit ihren Krimigeschichten.
Wir wünschen viel Spaß beim Gespräch von Rasmus Schöll mit dem Autor, Verleger, Illustrator, Veranstalter, Buchliebhaber… Florian L. Arnold
Henning Dampel Quartett – Silvia Bleicher (Saxofon), Henning Dampel (Piano), Andreas Schnell (Bass) und Bernward Schäfer (Drums) bilden zusammen ein Jazz-Quartett der Extraklasse. Mit virtuosen, energiegeladenen aber auch atmosphärischen Eigenkompositionen sowie Bearbeitungen klassischer Standards bieten sie eine frische und abwechslungsreiche Songsauswahl.
Sina Baajour, Schauspielerin bei der Jungen Ulmer Bühne erzählt das orientalische „Märchen vom weinenden Pfirsich und der lachenden Aprikose“ zusammen mit ihrem Schauspielerkollegen Markus Hummel.
Markus Hummel, Schauspieler bei der Jungen Ulmer Bühne erzählt zusammen mit seiner Schauspielerkollegin Sina Baajour das orientalische Märchen „die Geschichte vom verzauberten Hund“ .
Ein Konzert der Band „Pomeriggio Azzurro“ ist eine melodienreiche Reise durch das Musikrepertoire Italiens: Im Mittelpunkt steht das Werk von Paolo Conte, ein Autor, der wie kein anderer die befreienden Harmonien des Jazz mit der verführerischen italienischen Melodik vereinigt hat. Der Sänger und Gitarrist Tindaro Addamo wird begleitet von Bernahrd Sinz am Klavier, Thomas Dirr am Bass und Heike Braiger am Schlagzeug. Als „Pomergiggio Azzurro“ schaffen sie es, gemeinsam die Virtuosität und die Magie des Maestro ins Ulmer Kornhaus zu übertragen. Besonders in der jetzigen Zeit, in der das Reisen so schwierig ist, ist das Konzert eine gute Gelegenheit, ein Stück Italiens zu uns kommen zu lassen.
Musik, kreisend um Stille, Stimme, Wort und Saiten. Mit den Ohren des Herzens lauschen. „Kann mir einer sagen, wohin ich mit meinem Leben reiche?“ (Rilke) Manawa bedeutet: Jetzt ist der Augenblick der Macht. Die Sängerin Helga Kölle-Köhler verwebt eigene Texte mit Mantren, mit Aussagen der hawaiianischen Kahunas, der Cherokeeindianer, aber auch Lyrikern wie R. M. Rilke. Das Duo schreibt seine Musik selbst, Georg Daucher spielt speziell gestimmte Gitarren, zugleich kraftvoll und zart-sensibel.
Das Gleis44 lädt ein zu Musik mit Rainbow Head und Zauberei von Meister Eckart in den Kulturspeicher Ulm.
Vor einem halben Jahr tauchte sie erstmals in der Ulmer Szene auf, die Band mit dem merkwürdigen Namen. Sänger Simon Kombrink schreibt seine Texte in deutscher Sprache und spielt zwischendurch auch mal Trompete. Mit dabei: Schlagzeug, Bass und stilprägende Tastenarbeit, aber keine Gitarre. Die Band sitzt mit ihrem Sound zwischen allen Stilen und Stühlen. Musik und Texte mit Feinheiten, anspruchsvolle Unterhaltung mit Tiefgang, aber ohne intellektuelle Überfrachtung.
Das Solo-Programm von Isolde Werner beinhaltet zum einen individuell arrangierte Songs und Jazz-Standards, begleitet mit Gitarre und Percussion, sowie Improvisation mit Stimme, Elektronik und diversen Klangquellen.
Die Popschorle der Popbastion Ulm hat die Musikerin Former Child aus Ulm ins Kornhaus eingeladen. Wer ist Former Child? Das ist Luise, die eingängige und zum nachdenken anregende Songs mit viel Energie, etwas Melancholie und authentischen Texten auf die Bühne bringt. Ganz allein? Ja, denn dazu braucht sie keine ganze Band. Drummer, Gitarrist und Backroundsänger werden einfach mit der Loopstation ersetzt. Freut euch auf Songs mit Einflüssen aus Indie, Alternative und Pop.
Die Popschorle der Popbastion Ulm hat für die Band Whitepaper aus Karlsruhe nach Ulm ins Kornhaus eingeladen. Ein Name, der in der Übersetzung als Weißbuch alles sagt und letztendlich doch nicht mehr ist als ein unbeschriebenes Blatt: Whitepaper ist eine musikalische Leinwand für das Gefühl zwischen Freiheitsdrang und den vergänglichen Momenten des Lebens zwischen den Gezeiten zu treiben. Gitarrenlastige Rocksongs und Balladen treffen zwischen In-your-face Indierock und schwebendem Dream-Pop auf Blues Nuancen.